ERGÜL CENGIZ
/
ZERRE

Back

14.09. – 26.10.18


ZERRE


In der Ausstellung ZERRE (türkisch; Partikel ) von Ergül Cengiz, in der Galerie Françoise Heitsch werden großformatige Scherenschnitte , Linoldrucke und Tuschzeichnungen gezeigt. Das Grundthema von Ergül Cengiz sind die unterschiedlichen Sehgewohnheiten in der abendländischen und morgenländischen Tradition. Sie verwebt beide Sichtweisen in räumlich erfahrbaren Installationen. Mit Formen, Mustern und Farben experimentiert sie gekonnt und führt uns in die irre, wie in einem Spiel. Wir werden uns beim genauen Hinschauen ertappen ob ein bestimmtes Muster oder eine Form einem orientalischen oder abendländischen Hintergrund entspringt. Wie könnten wir uns auch sicher sein, da der Orient schon seit Jahrhunderten Europa fasziniert durch opulente aber auch schlichte Ornamente und uns in seinem Bann hält .Der Orient ist tief in unserem Unterbewusstsein präsent, als gelegentlich abrufbarer Kontingent von Kostbarkeiten. Dort ist er unberührt von den sonstigen Klischees, die man gerne wenn fremd als Synonym mit feindlich setzt. Belohnt werden wir, wenn wir die sprudende Kraft wahrnehmen, die zwischen Orient und Okzident entspringt, und wir sie als Quelle von Toleranz und Ästhetik und als ein Signal für eine friedliche Koexistenz definieren lernen.




In Ergül Cengiz’s exhibition ZERRE (Turkish: Partikel) large-sized paper cuts, linoleum prints as well as pen and ink drawings are on display at Galerie Françoise Heitsch. The main theme of Ergül Cengiz’s work are the various different viewing habits traceable within the occidental and the oriental traditions. She interweaves both ways of seeing in tangible spatial installations. She experiments skilfully with forms, patterns, and colors while she leads us astray at the same time – as if it were a game. Upon closer inspection, we will catch ourselves trying to figure out whether a particular pattern originates from an oriental or occidental background. And, how could we be even sure, if the Orient has fascinated and kept Europe under its spell with its opulent yet also modest ornaments for centuries. As an occasionally retrievable contingent of valuables, for us, the Orient is subconsciously ever-present. There, it remains untouched by any cliches, often used if something alien becomes the synonym of something hostile. We are rewarded once we perceive the sparkling force that originates between Orient and Occident, and once we learn to define it as the source of tolerance and aesthetic as well as a signal for peaceful
coexistence.

Ergül Cengiz ( → Artist Website)
/

Biography

1975geboren in Moosburg an der Isar
1994-96Mimar-Sinan-Akademie der Schönen Künste, Istanbul
1996-2000Akademie der Bildenden Künste, München
1998-99Ausländer Stipendium, Akademie der Bildenden Künste, München
2000-03Hochschule für Bildende Künste, Hamburg
2002Projektförderung / Freundeskreis der HfbK Hamburg
2003Projektförderung / Kulturbehörde Hamburg
2004Projektförderung/ Freundeskreis der HfbK Hamburg
Diplom bei Prof. Werner Büttner
seit 2004Teil der Künstlerinnengruppe 3 Hamburger Frauen
2005Projektförderung / Kulturbehörde Hamburg
2015Katalogförderung Erwin und Gisela von Steiner-Stiftung
2016/17einjähriges Projektstipendium vom Ministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
2018Katalogförderung Kulturbehörde Hamburg
2021/22Projektförderung Liebelt Stiftung Hamburg / Projektförderung Kulturreferat München
2022halbjährliches NUESTART KUTUR- Stipendium

Solo Exhibitions

2021"Harita" / Galerie Françoise Heitsch, München
"geheiratet - ungefeiert" / Hasenbergl, München
2020"Neu Hämelermoos" mit 3 Hamburger Frauen / Galerie Françoise Heitsch, München
2019„Sammlung Moderne Kunst“ mit 3 Hamburger Frauen / Pinakothek der Moderne, München
2018"Pattern City" / Kunstverein Erlangen, Erlangen
"Umay" mit 3 Hamburger Frauen / Galerie Françoise Heitsch
"Zerre" / Françoise Heitsch, München
2017"SOMNAMBULISTAN" / Kunstverein Biberach e. V., Biberach
2015"FLAT LINE" / Ergül Cengiz feat. Moritz Altmann, Galerie Françoise Heitsch, München
2013"Borderlines" / Galerie Françoise Heitsch, München
2012"Natrixmatrix" / Berlinartprojects, Berlin
2009/10"Selbst-Ähnlichkeit" / Françoise Heitsch, München
2008"Bis ich Dich finde" / Galerie Françoise Heitsch, München
2006"Wahlverwandtschaften" / Galerie Reinhard Hauff, Stuttgart
2004"Ergül Cengiz – Bilder" / SkamRaum, Hamburg
"Ergül Cengiz – Bilder 2" / Trottoir, Hamburg
"Ergül Cengiz – Bilder 3" / Kunsttreppe, Hamburg
"Kunst in der Börse“ / Handelskammer, Hamburg
2000"B. B." / Galerie 53, München
1999„Malerei“, / 8+Forum Architektengalerie, München

Group Exhibitions

upcoming Doppelausstellung mit Christian Wichmann / Galerie Bezirk Oberbayern, München
"FAMILIEN-MODELLE" kuratiert von Cora Piantoni / Galerie der Künstler, München
5 Jahre K&K/ K&K eröffnet das erste K&K Museum / Kulturwerkstatt Haus 10, Fürstenfeldbruck
DIE SPD SHOW "Die Zukunft der SPD #3" kuratiert von Gunter Reski und Hans-Jürgen Hafner mit 3 Hamburger Frauen / Kunstverein Nürnberg
2023"Netzwerkerinnen der Moderne – 100 Jahre Frauenkunststudium“ mit 3 Hamburger Frauen / Städtische Galerie, Böblingen
"Exzentrische 80er: Tabea Blumenschein, Hilka Nordhausen, Rabe Perplexum und Kompliz*innen aus dem Jetzt" / Kunsthaus Hamburg
2022JAHRESGABEN Backbord/Steuerbord team ille und Empfangshalle
"Exzentrische 80er: Tabea Blumenschein, Hilka Nordhausen, Rabe Perplexum und Kompliz*innen aus dem Jetzt“ / Galerie Nord / Kunstverein Tiergarten / Berlin
"Exzentrische 80er: Tabea Blumenschein, Hilka Nordhausen, Rabe Perplexum und Kompliz*innen aus dem Jetzt" / Lothringer 13 Halle in München
6. KLOHÄUSSCHEN BIENNALE München
TRANSFORMATIONEN CARE mit K&K im Kloster Schlehdorf
Maison d `Artistes Saint-Raphael, Frankreich
MAKE IT HAPPEN mit 3 Hamburger Frauen, kuratiert von Ines Doleschal / GE 59 Space, Berlin
2021"Das KloHäuschen (München) – Ne travallez jamais" / Garage in der Fußgängerzone, München
"GLEICHSAM AUS DEM NICHTS" / Hans-Reiffenstuel-Haus, Pfarrkirchen
"FERNWEH" / Magda Bittner-Simmet Stiftung, München
"SCHWARZ // WEIß" / Zeitgenössische Papierschnitte, Neue Galerie Dachau
"CARNEVAL" / Als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, Fleischermuseum Böblingen
"Projekt StadtKunst Bausteine" / Aichach
"EDITION PARAFFIN" 12 Künstler nur online
"HEIMAT" / Münchener Secession Stadthausgalerie Altötting
K&K goes Geranium, München
"STARKE FRAUEN" / Stadthausgalerie Sonthofen
"FERNWEH" / Magda Bittner-Simmet Stiftung München
2020"disCONNECTED" / Kuratiert von Till Ansgar Baumhauer, Motorenhalle, Projektzentrum für zeitgenössische Kunst, Dresden
5. KLOHÄUSSCHEN BIENNALE / KH-KUNSTHALLE München
"NETZWERKERINNEN DER MODERNE - 100 JAHRE FRAUENKUNSTSTUDIUM" / Städtischen Galerie Böblingen
»Wie Blüten gehn Gedanken auf« / Blumen in der Kunst / Schloss Dätzingen, Galerie Schlichtenmaier
IDA DEHMEL ZUM 150. GEBURTSTAG / Galerie Gedok, München I´LL BE YOUR MIRROR Fellings Pinakothek der Moderne München, mit 3 Hamburger Frauen (G)
2019"... aber fein" / Münchener Secession Pfarrkirchen
"Beste Aussichten II" / K&K Kongress, Sardenhaus München
"Expedition" / Gedok Jahresausstellung, Altes und neues Rathaus Gräfelfing
"Kunst in den Mai" / Galerie Gedok, München
"Wieder Sehen" / Kunstarkaden, München
"Feelings" / Als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, Pinakothek der Moderne, München "NETZWERKERINNEN DER MODERNE - 100 JAHRE FRAUENKUNSTSTUDIUM" / Als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, Städtische Galerie Böblingen
"feat. Paper Positions“ / POSITIONS Munich Art Fair, Galerie Françoise Heitsch, München
"(In) a Gadda Da Diva)“ als Mitglied der 3 Hamburger Frauen / Galerie SCOTTY, Berlin
LINOLSCHNITT HEUTE XI. Grafikpreis der Stadt Bietigheim-Bissingen
2018"Sexed Power“ mit 3 Hamburger Frauen / MOM ART SPACE, Hamburg
"Spätgaben“ / Kunstverein, Erlangen
2017"Old Fashioned" Kunstverein Hamburg, Hamburg / mit 3 Hamburger Frauen
"Somnambulistan" / Kunstverein Wasserburg AK 68, Wasserburg
"von Angesicht zu Angesicht“ / GEDOK Jahresausstellung, Galerie im Ganserhaus, Wasserburg am Inn
2016"welcome I-1" / Ergül Cengiz, Christine Altona, galerieGEDOKmuc, München
"Orient trifft Okzident“ / Halle Altes Rathaus, Schweinfurt
"Pflege meets Migration“ / Haus Heilig Geist, München
"DER TOD UND SEINE GEHEIMNISSE“, GEDOK Jahresausstellung, Pasinger Fabrik, München
2015"TOGETHER FOREVER“ als Mitglied der 3 Hamburger Frauen / Palais für aktuelle Kunst, Glückstadt
2014"Notausgang am Horizont Kunstfrühling" / als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, Bremen
"Female Intervention" / als Mitglied der 3 Hamburger Frauen,Kleine Humboldgalerie, Berlin
"5 billion solar years" / Galerie Reinhard Hauff, Stuttgart
KUNSTFRÜHLING BREMEN / als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, Gleishallen Güterbahnhof Bremen
2013"Paradies" / als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, Auftragsarbeit Hämelerwald
"IMAGINÄRE LÖSUNGEN – IN DIESEM SINNE III“ / MUNIKAT, München
"DRINNEN und DRAUßEN" Ein Projekt der Nemetschek Stiftung Galerie Kulukcu und Gregorian München
2012"COMPILATION 2" / Kramer Fine Art Hamburg
"ABSORPTION" / Kunstarkaden München
"München 72 – Trainingsplatz einer Demokratie“ / Nemetschek Stiftung, München
GESICHT ZEIGEN! für ein weltoffenes Deutschland / e.V. München
"TIME MINE" kuratiert von Andrea Salzmann mit 3 Hamburger Frauen / Glockengasse 9, Wien
2011Zimmer frei, Hotel Mariandl, Goethestr. 51, München
"Diaphanie" / als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, Françoise Heitsch, München
"art.homes" / Austauschprojekt zwischen München und Istanbul, Kunstarkaden, München
"Mach Schau!" / als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, Kunsthaus Hamburg
"Captain Pamphile – Ein Bildroman in Stücken" / curated by Gunter Reski & Marcus Weber, Collection Falckenberg, Phoenix Kulturstiftung, Hamburg
"DIE KRANKE ROSE" Zimmer Frei / Hotel Mariandl München
"GOLDLAND" Gap kuratiert von Mehmet Dayi / München
PAPER CUT HAMBURG SHANGHAI mit 3 Hamburger Frauen / Creative Center of Shanghai Artists Association, Building B, No 32, Qin HuangDao Rd., Shanghai
2010"art.homes" / Austauschprojekt zwischen München und Istanbul, München
"10 Jahre Palais für aktuelle Kunst" / Kunstverein Glückstadt, Glückstadt
"GESICHT ZEIGEN für ein weltoffenes Deutschland. 7 x jung Trainingsplatz für Zusammenhalt und Respekt" / als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, S-Bahnhof Bellevue, Berlin
Scherenschnitt 1-3 Hamburg
"CAPTAIN PAMPHILE - Ein Bildroman in Stücken", kuratiert von Gunter Reski und Marcus Weber mit 3 Hamburger Frauen / Jet Berlin
"CAPTAIN PAMPHILE - Ein Bildroman in Stücken", kuratiert von Gunter Reski und Marcus Weber mit 3 Hamburger Frauen / Kunstverein Waldkraiburg
"TAFELBILD" mit 3 Hamburger Frauen / Galerie Koal, Berlin
2009"Gemeinsame Sache" / Kasseler Kunstverein, Fridericianum, Kassel
"Memleket. Heimat“ / Palais für aktuelle Kunst, Glückstadt
In A Gadda Da Vida "Gemeinsame Sache" mit 3 Hamburger Frauen / Kasseler Kunstverein, Kassel
"SKAMEND" / Skam Hamburg
"NOTGELD Bewerberinnen für das Arbeitsstipendium" mit 3 Hamburger Frauen / Kunsthaus Hamburg (G)
2008"HEDIYE" / Françoise Heitsch, München
"WIR NENNEN ES HAMBURG" / als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, Kunstverein Hamburg
"UNTIL I FIND YOU/SENI BULANA KADAR" / RODEO Gallery, Istanbul
"Hollow, Bewerberinnen für das Arbeitsstipendium“ als Mitglied der 3 Hamburger Frauen / Kunsthaus, Hamburg
2007"Norwegen Show" / als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, Ballhaus Ost, Berlin
"Memento" / als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, ar/ge Kunst Galerie Museum Bozen
"Wir trauen uns…" / als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, Kunstverein Neuhausen a. d. Fildern
"C & V Copieren und Verfälschen Vol # 3. Frauenportraits" / Künstlerhaus Hamburg
"Houseparty" / als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, Galerie Oel-Früh, Hamburg
"Colombina" / als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, Liste 07, The Young Art Fair Basel
Frauen / Künstlerhaus Worpswede
"Ophelia’s World“, ARGE, Bozen
"Wir sind Paula“ als Mitglied der 3 Hamburger Frauen / Künstlerhäuser, Worpswede
"Obergeschoss dritter Finger rechts – Norwegen Show“ als Mitglied der 3 Hamburger Frauen / Ballhaus Ost, Berlin
"3 HFbdVfdAS2008fbKdFuHHIK, Bewerberinnen für das Arbeitsstipendium“ als Mitglied der 3 Hamburger Frauen / Kunsthaus, Hamburg
2006"Destruktion Show" / als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, Lerchenfeld im Abendroth, Statens
"Arbor Bona, Arbor Mala – Zurück in die Zukunft / wir sind Paula" / als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, Kunstakademie, Oslo
"Fauna/Hybrid" / Galerie Charim, Wien
"Remain in light" / Galerie Andreas Huber, Wien
"Cooling out – das Paradoxe im Feminismus" / als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, KunsthausBaselland, Basel & Lewis Glucksmann Gallery, Cork & Halle für Kunst Lüneburg
"Himmel & Hölle" / als Mitglied der 3 Hamburger Frauen, Kunstverein Weiden i. d. Oberpfalz
"Objects in mirror are closer than they appear" / centre for opinions in music and art, Berlin
"The Summer of Destruction Show“ / Academy of Fine Arts, Oslo
2005"Lassie come home“ mit 3 Hamburger Frauen / SkamRaum, Hamburg
"Legendae aureae“ / SkamRaum, Hamburg
"Big in Japan" / SkamRaum, Hamburg
"Wenn diese Wände sprechen könnten“ / Kunstraum plan b, Hamburg
"Verdunklung / Darkening“, Künstlerhaus, Stuttgart
2004"2 Lassie" mit 3 hamburger Frauen / Frankfurt
"Diamonds are forever", mit 3 Hamburger Frauen / Förderkoje Art Cologne, Köln
"Draw & Order 2" / Künstlerhaus, Stuttgart
"Kunst in der Börse" / Handelskammer Hamburg
"3 Hamburger Frauen" / Lassie, Wien
"Twinkle, Twinkle" / Galerie Reinhard Hauff, Stuttgart
2003"Die Rückkehr vom Meer nach Hause“ / VorOrt Ebene 14, Hamburg
"Auf der Suche nach dem Hanseatisch – Türkischen Humor in St.Pauli“ / Seilerstr.38, Hamburg
"Wien – Hamburg“ / Szene Wähne Bunte Festival, Horn, Wien
"Kunsthaus Zug mobil gezeichnet“ / Kunsthaus, Zug
"Eigenarten“ / 4. Interkulturelles Festival, Hamburg
2002"HSK“ / Hinterkonti, Hamburg "Does a line lie?“ / Zeichenexperiment im Künstlerhaus Weidenallee, Artgenda, Hamburg "Istanbul Zeichnen“ / Asmalimescid Galerie, Istanbul
20012001 „Malerei im Auftrag“ / BMW, Rathausgalerie, München "Realisation eines gezeichneten Films“ / Kunstverein 88, Hamburg
1999„Klasse Hans Baschang“ / Kunstverein, Schrobenhausen
Pressetext deutsch

download PDF 35.63 KB
Press release english

download PDF 35.5 KB